Menschen & Geschichten

«Ein geschütztes Territorium, damit meine Gemeinschaft leben kann»

Davi Yanomami Kopenawa

Schamane und indigener Leader

Davi Kopenawa Yanomami an der Uno in Genf, März 2020 Davi Kopenawa Yanomami an der Uno in Genf, März 2020

«Ich will ein geschütztes Territorium, damit meine Gemeinschaft leben kann.»

Für die Yanomami aus dem brasilianischen Amazonas geht es beim Schutz ihrer Territorien um Leben und Tod. Nur wenn ihr Gebiet geschützt wird vor illegalen Goldwäschern und Holzfällern, ist auch ihr Überleben gesichert. Denn die Yanomami sind besonders verletzlich gegenüber eingeschleppten Krankheiten. Der indigene Leader und Schamane Davi Yanomami hat im Februar 2020 die Schweiz besucht und über die dringliche Situation berichtet.

Davi Yanomami hat im Februar 2020 den Menschenrechtsrat in Genf besucht.

Weitere Geschichten zum Thema

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen

Ok

Newsletter Anmeldung

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle politische Entwicklungen und das Engagement der GfbV sowie unserer Partnerorganisationen.

Vorname *
Nachname *