Geopolitik in der Arktis: die Perspektive der Indigenen – Gesellschaft für bedrohte Völker

Geopolitik in der Arktis: die Perspektive der Indigenen

Donnerstag, 03. Juni 2021
Polit-Forum, Bern

Die Arktis zieht mit ihrem Ressourcenreichtum die Aufmerksamkeit von Staaten und Konzernen auf sich. Diese versprechen sich Zugang zu bisher unangetasteten natürlichen Ressourcen, die nicht zuletzt auch für die Produktion und die Nutzung von erneuerbaren Energien benötigt werden. Dabei kommen die Ansprüche der indigenen Gemeinschaften auf ihr angestammtes Land, auf Selbstbestimmung und auf Mitsprache oft zu kurz. Sie sind aber diejenigen, welche die Lasten der Energiewende tragen müssen und ausserdem unverhältnismässig stark von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind. Gennady Schtschukin (Dolgane) und Andrei Danilov (Sàmi) berichten im Podiumsgespräch, wie ihre Gemeinschaften unter dem Wettlauf auf die natürlichen Ressourcen leiden.

Wann: Donnerstag, 3. Juni 2021, 18:30 Uhr
Wo: Polit-Forum Bern (Käfigturm), Marktgasse 67, 3011 Bern

Programm:

Am Podium werden folgende Fragen diskutiert:

  • Welches sind die Forderungen und Anliegen der direkt betroffenen indigenen Gemeinschaften?
  • Warum werden sie nicht gehört?
  • Welchen Einfluss hat die Schweiz auf die Geschehnisse in der Arktis?
  • Wie können Banken und andere Investorinnen und Investoren ihre Verantwortung gegenüber Menschenrechts- und Umweltstandards übernehmen?

Es diskutieren:

  • Rodion Suyandziga (Udege), Leiter des «Centre for the Support of Indigenous Peoples of the North» (CSIPN), Mitglied des UN-Expertenmechanismus für die Rechte indigener Völker (EMRIP) und Mitglied der Arbeitsgruppe der Plattform für lokale Gemeinschaften und indigene Völker
  • Aili Keskitalo, Präsidentin des Samischen Parlaments in Norwegen
  • Stefan Estermann, Chef der Abteilung sektorielle Aussenpolitik im Eidgenössichen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), Botschafter beim Arktischen Rat
  • Lisa Mazzone, Ständerätin für die Grüne Partei, Präsidentin der Gesellschaft für bedrohte Völker

Moderation: Jérôme Favre

Anmeldung

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 30 (inkl. Podium-Teilnehmende) beschränkt. Corona-bedingt ist eine Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten erforderlich. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Zur Anmeldung

Die Veranstaltung kann auch im Livestream verfolgt werden.

Das Podium wurde in Zusammenarbeit mit dem Polit-Forum Bern organisiert.

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen