Sri Lanka – Landraub in der Vanni-Region – GfbV

Sri Lanka: Landraub in der Vanni-Region – Betroffene erzählen

Mittwoch, 07. März 2018
Dokumentationszentrum der Alliance Sud, Monbijoustrasse 31, 3011 Bern

In Sri Lanka ist die Militärpräsenz nirgends so hoch wie in der Vanni-Region. Die Bevölkerung kann aufgrund der Landbesetzungen nicht in ihre ehemaligen Häuser zurückkehren.  Der Zugang zu traditionellen landwirtschaftlichen Anbaugebieten und Fischgründen bleibt ihnen versperrt. Die GfbV unterstützt die seit 2017 anhaltenden Proteste der Bevölkerung: Die Vertriebenen sollen nicht nur auf ihr Land zurückkehren dürfen, sondern auch genügend Unterstützung für die Rückkehr erhalten und beim Wiederansiedlungsprozess einbezogen werden.

Am 7. März weilt die von Landraub betroffene Aktivistin Elisabeth Kirakoori Jeyaseelan in der Schweiz. Gemeinsam mit Yves Bowie, GfbV-Kampagnenverantwortlicher Sri Lanka, erzählt sie von der Situation in der Vanni-Region.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Eintritt kostenlos. Bitte melden Sie sich an bei kampagnen-3@gfbv.ch.

 

 

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen